Direkt zum Inhalt

Warum leanvestors

Status Quo

Dank der weltweiten Liberalisierung der Finanzmärkte und dem damit verbundenen Innovationsschub im Finanzsektor sind heute auch Kleinanleger bereits mit verhältnismäßig geringen Summen in der Lage, in komplette Märkte, spezifische Branchen oder Rohstoffen zu investieren oder statt nur auf steigende, auch auf sinkende Kurse zu spekulieren. Unzählige verschiedene Finanzinstrumente erlauben es den Anlegern, ihr Risiko auch mit kleineren Einsätzen zu streuen.

 

Aktiv gemanagtes Vermögen durch Profis, insbesondere klassische Investmentfonds für Kleinanleger, führt häufig zu hohen Gebühren und Transaktionskosten, die den größten Teil der erhandelten Rendite aufzehren. Kundenberater von Banken oder "unabhängigen" Finanzberatern verfolgen vielfach ihre eigenen (Provisions-) Interessen, die den Privatanleger stattliche Summen des mühsam Ersparten kosten können.

Financial Advisor


Ziel: „Rent an Investmentmanager“

Ziel von leanvestors ist es, das Geld der Anleger direkt der eigentlichen Wertschöpfung, dem Investmentmanager, zuzuführen, ohne den bei Fondsgesellschaften sonst üblichen großen administrativen Apparat mitbezahlen zu müssen. leanvestors erhält weder Provisionen (sog. Kick Backs) von Banken oder einer anderen Partei noch ist leanvestors wirtschaftlich von diesen Parteien abhängig. leanvestors möchte das „Leanvesting“ einführen und kultivieren, das „schlanke“ Investieren ohne versteckte und unfaire Gebühren (z.B. Ausgabeaufschlag, Rücknahmeabschlag, Verwaltungsgebühr, Depotbankgebühr, Wertpapierleihegebühr, 25% Performance Fee, sonstige Kosten, bei denen der Phantasie der Fondsgesellschaften keine Grenzen gesetzt sind, etc.). Der Investmentmanager legt Ihr Geld in Ihrem Depot an, als würde er es für sich anlegen.

 

 

Anleger_Modell.svg

 

Wir revolutionieren den Markt

Im Gegensatz zu Mitbewerbern und Mitstreitern aus der FinTech-Branche sind wir der erste Anbieter am Markt, der es dem Anleger auch mit niedrigen Beträgen ermöglicht,

 

  1. Aktien, Zertifikate, Optionsscheine, Bonds
  2. in sein eigenes „Hausbank-Depot“
  3. von einem hochqualifizierten Investmentmanager aktiv kaufen zu lassen und somit an den weltweiten Finanzmärkten direkt zu partizipieren.

komplettieren.svg

 

Zwischen dem Anleger und dem Investmentmanager existiert kein Intermediär mehr, der weder mitverdienen noch erhobene Gebühren und schlechte Performances unter seinem Fondsmantel verschleiern kann. Vielmehr bekommt der Anleger, bei absoluter Transparenz, unmittelbaren Zugang zur Dienstleistung und bezahlt auch nur diese - und nur im Erfolgsfall. Der Anleger möchte ausschließlich den Nutzen einkaufen, das professionelle Anlegen seines Geldes oder um es plastisch auszudrücken, das Loch in der Wand und nicht die hierfür notwendige Bohrmaschine, die sperrig und teuer ist und zu 99,99% der Zeit nicht benötigt wird. Für Löcher in der Wand hält die moderne Zeit noch keine smarteren Lösungen als die Bohrmaschine parat, für Investmentfonds hingegen schon: leanvestors.

Mission

leanvestors tritt daher an, den Anlegern eine echte Alternative zu Investmentfonds für Kleinanleger zu bieten und sie – die Anleger – direkt der eigentlichen Wertschöpfung bzw. Dienstleistung zuzuführen. Wir stellen ausschließlich hochqualifizierte, erfahrene und bankenunabhängige Investmentmanager zur Verfügung und knüpfen unseren Erfolg an den Erfolg der Anleger, d.h. nur wenn der Anleger Gewinne realisiert, verdienen wir (leanvestors / Investmentmanager) ebenfalls. Nur das halten wir für fair und nachhaltig. Dazu muss der Anleger das Geld nicht von seiner Bank an die jeweilige Fondsgesellschaft überweisen, sondern der Investmentmanager „kommt“ zur Bank des Anlegers und verwaltet sein Geld direkt aus dem Anlegerdepot heraus. Zu keiner Zeit erlangen wir also Eigentum oder Besitz an Geldern oder Wertpapieren der Anleger. Nur das halten wir für transparent.